Start » Rezepte

Schokoladentorte (EM-Genuss Rumänien)

9. 06. 08 One Comment

Aus Rumänien war es uns leider – trotz guter Kontakte dort hin – nicht möglich, Schokolade aufzutreiben. Daher gibt es statt dessen für euch zu jedem Spiel aus Rumänien jeweils ein Schokoladenrezept. Und selbst die zu finden war schwer. Den Auftakt macht diese Schokoladentrote. Die Zubereitung erstreckt sich über drei Tage, weil sowohl die Füllung als auch die zusammengesetzte Torte ruhen und durchziehen müssen. Aber für dieses Ergebnis ist die Mühe aber wert, denn die Torte schmeckt schön schokoladig und lecker.
Schokoladentorte aus Rumänien

Zutaten

Für die Füllung:
9 Eigelb
18 EL Zucker
9 EL Kakao
600 ml Milch
500 g Butter
Für den Biskuit-Boden:
5 Eier
100 g Zucker
100 g gemahlene Mandeln
25 g Mehl
Butter für die Form
Für den Sirup:
260 g Zucker
300 g Wasser
8 Tropfen Bittermandelessenz
Außerdem:
250 ml Sahne
etwas gehackte Schokolade

Zubereitung

Tag 1: Füllung
Die Eigelb mit dem Zucker und dem Kakao vermischen. Die Milch etwas erwärmen und zu der restlichen Mischung geben. Alles zusammen in einen tiefen Topf geben. Unter ständigem Rühren 45 Minuten kochen. Die Creme muss dann ziemlich zähflüssig sein.
Parallel die Butter weich schlagen. Diese nach dem Kochen unter die noch heiße Creme rühren. Im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen

Tag 2: Boden, Sirup und Zusammensetzen:
Eine Springform (24 cm) einfetten und mit Backpapier auskleiden.
Den Backofen auf 150 °C vorheizen.
Für den Teig vier Eier trennen. Die Eigelb mit dem fünften Ei und dem Zucker zu einer fluffigen Masse schlagen. Das Mehl untermischen.
Die Eiweiß sehr steif schlagen. Die gemahlenen Nüsse und das steife Eiweiß unter den Teig heben. In die Springform füllen und im Backofen bei 150 °C 45-50 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen.
Den Zucker und das Wasser für den Sirup in einen Topf geben und zum Kochen bringen. So lange reduzieren, bis die Flüssigkeit etwa auf 3/4 eingekocht ist. Die Bittermandelessenz hinzugeben und warm halten.
Den Boden in zwei oder drei Lagen teilen. Jeden mit dem Sirup beträufeln. Dann jeden der Böden mit der Füllung bestreichen und aufeinander setzen.
Im Kühlschrank bis zum nächsten Tag durchziehen lassen.

Tag 3: Finish
Am letzten Tag kurz vor dem Servieren etwas Schokolade hacken. Die Sahne steif schlagen. Den Kuchen mit der Sahne einstreichen und mit gehackter Schokolade bestreuen.

Quelle

Rezepte aus Rumänien, Seite 66/67

One Comment »

  • dunski said:

    wird definitiv mal nachgebacken. merci!

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.