Start » Pralinen

Lindt – Thank you

20. 11. 12 One Comment

Vor ein paar Tagen schenkte mir Romy die „Thank You“-Pralinen von Lindt. Ich freue mich, wenn ich so was geschenkt bekomme – auch wenn ich es selbst nicht kaufen würde. Vor allem weil es eine ganz liebe Geste ist. Aber auch ein wenig, weil ich euch dann hier mal was von Lindt vorstellen kann. ;-)

Nachdem ich die Box in Hamburg bakam, führen wir zusammen zurück nach Stuttgart und dann wieder nach Hamburg. Jetzt sitze ich gerade im ICE wieder heimwärts. Und damit die Reisetätigkeit der süßen Freunde nun ein Ende hat, werden sie jetzt parallel vernascht und zu diesem Blogpost verarbeitet …

Wie ihr auf dem Foto sehen könnt (was in einem schwankenden ICE gar nicht so leicht aufzunehmen war), besteht die Box aus vier Pralinen, die zusammen 45 Gramm wiegen. An der Farbe erkennt ihr schon, dass es sich vor allem um Vollmilchschokolade handelt. Die Pralinen sind also ziemlich süß, passend zu dem Spruch „Nice to sweet you“ auf der Verpackung.

Die beiden Herzen haben eine Crunchy-Füllung. Die „Sprechblase“ oben links eine mit Karamell und Brownies. Wobei ich letzteres auch nur weiß, weil es beschrieben ist – am Geschmack hätte ich es nicht erkannt. Die Eckige rechts unten hat eine Nussnougat-Füllung und schmeckt damit nicht ganz so süß wie die andern drei. Daher favorisiere ich sie in der Packung. Insgesamt sind ist mir das aber alles zu süß und zu wenig schokoladig.

Was ich an den Pralinen wirklich mag, ist die hochwertig gestaltete Verpackung. Der Schriftzug „Thank you“ ist dabei sogar an den Rändern und auf der Rückseite geprägt. Gerade als Geschenk ist diese Box – ähnlich wie die anderen Produkte dieser Reihe – damit gut geeignet.

Das passt dann nur nicht so ganz zu den Zutaten. Die werden Lindt-typisch zwar auf hochwertig getrimmt, sind es aber nicht. So kommt normale Kakaobutter und Kakaomasse zum Einsatz – ohne weitere Angaben. Hauptzutat ist davor noch Zucker. Und weil der es noch nicht süß genug macht, wird er mit Glukosesirup, Traubenzucker und Karamellzuckersirup verstärkt. Dazu kommen Aromen für den Geschmack.

Also: Verpackung und Aufmachung: Topp! Aber beim Inhalt werden Lindt und ich dieses Leben keine Freunde mehr. Trotzdem ist es ein ganz besonderes Geschenk, wenn man es von jemand liebem wie Romy bekommt.

Bezugsquelle: Supermarkt, Amazon (5er-Pack, ab zwei Stück versandkostenfrei)

One Comment »

  • schmolllippe said:

    Eigentlich finde ich es wirklich schade, die neuen Serien von Lindt sollen ja rein optisch wohl eher “das jüngere Publikum” ansprechen, doch die Zutatenliste verdreifacht sich gefühlt…Butterein, Emukgatoren, Aromen ohne Ende, gekrönt von diversen Zuckerarten :( Irgendwann heißt es wenn man fragt:”Wie wird denn APPLE PIE gemacht?” -> “Ganz einfach, Verpackung aufreißen und in die Schokolade beißen!” Die Geschmäcker werden immer mehr Richtung Ãœberaromatisierung und süß getrimmt :(…

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.